Angebot

In der Psychotherapie gibt es verschiedene Denk- und Herangehensweisen. Ein Ansatz ist dabei die sogenannte 'Verhaltenstherapie', welcher Schwerpunkt in meiner Praxis ist. Die Verhaltenstherapie geht davon aus, dass auch negative Verhaltensweisen, Gedanken und Gefühle unter bestimmten Bedingungen erlernt wurden und aus einem guten Grund vorhanden sind; Auch, wenn es uns mit diesen 'Mustern' schlecht geht. Wir versuchen herauszufinden, wie wir in 'Teufelskreise' hinein geraten sind und planen gemeinsam einen Weg der Veränderung.

Am Anfang steht dabei im Rahmen der 'Probesitzungen' eine Problem- und Ursachensuche, welche wir 'Diagnostik' nennen. In dieser Phase schaffen wir ein Verständnis dafür, wie das Problem genau funktioniert. Danach besprechen wir, ob eine Therapie gewünscht und sinnvoll ist. Dann kann es auch schon losgehen. Im Folgenden sind einige Schwerpunkte der Praxis skizziert.

Diagnostik

Was ist los?

Wir wollen nicht einfach nur loslaufen, sondern auch die richtige Richtung einschlagen. Dazu ist es wichtig, ein genaues Bild der Schwierigkeiten zu haben, die quälend geworden sind. Dies geschieht natürlich über das Gespräch und gezielte Rückfragen, aber auch über wissenschaftliche Testverfahren bspw. zur Intelligenz-, LRS-, Rechen- oder Gefühlstestung. Alle notwendigen und sinnvollen Testungen werden gemeinsam abgesprochen. 

Schematherapie

Wieviele bin ich?

Tief verwurzelte Erfahrungen können dazu führen, dass wir auf unterschiedliche Situationen sehr ähnlich reagieren, was zu Problemen mit unseren Mitmenschen führen kann. Die Schematherapie möchte aufzeigen, durch welche 'Brillen' wir die Welt sehen und welche inneren Anteile bei uns selbst dann die Regie übernehmen. Neue Sichtweisen auf sich selbst und die Welt können dabei entstehen und eingeübt werden.

Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)

Der Weg der Mitte

Wenn wir schnell auf '180' sind, uns schlecht wieder selbst beruhigen können und die Welt nur noch in Extremen, in Schwarz und Weiß sehen können, bietet die DBT einen Weg, wieder  in die Mitte zurück zu kommen und der bedrohlichen Umwelt weniger ausgeliefert zu sein. Dabei werden neue Fertigkeiten, sogenannte 'Skills' erlernt und diese in den Alltag integriert.

Gruppen-Therapie

Gemeinsam stark

Manche Probleme möchte oder kann man nicht allein lösen. Eine Therapiegruppe kann dann neben der Unterstützung durch den Therapeuten eine gute Erfahrung sein, mit seinen Problemen nicht allein zu sein. Im vertrauten Umfeld kann gemeinsames Weiterkommen neue Möglichkeiten eröffnen und Spaß machen.

Elterntrainings

Mitlernen

Eltern sind oft zwangsläufig in die Problematik ihres Kindes eingebunden, da sie täglich damit konfrontiert sind. Im Alltag gelingt es nicht immer, den gewünschten Abstand einzunehmen. So steigt man nicht selten weiter in den Teufelskreis ein, aus dem man eigentlich heraus möchte.  Neben den Elternsitzungen im Rahmen der Therapie Ihres Kindes können auch separate Elterntrainings angeboten werden.

Gutachten

Rechtspsychologie

Für Familiengerichte werden beim Amtsgericht, Landgericht oder Oberlandesgericht Sachverständigen-Gutachten im Familienrecht auf Anfrage bei freier Kapazität erstellt. Aufträge werden hierbei lediglich durch die Gerichte selbst übernommen.

Beratung & Seminare

Weiterlernen

Außerhalb des Vergütungssystems durch die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen  können bei Interesse an bestimmten Themen auch Beratungen und Seminare nach Absprache angeboten werden. Diese fallen dann unter die individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL-Leistungen).

Hypnose

Das Unbewusste

In meiner fortgeschrittenen laufenden Fortbildung zum zertifizierten Hypnotherapeuten (DGH) biete ich Hypnose für alle Altersgruppen an. Dieses Vorgehen arbeitet direkt mit den eigenen unbewussten Anteilen.

Hypnotherapie fällt ebenfalls unter die individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL-Leistungen).